Events

TOsecurity Day: Die trügerische Sicherheit oder Cyber-Kriminellen einen Schritt voraus sein?

Der diesjährige TOsecurity Day in der Motorworld hat den Schwerpunkt Cyber-Kriminalität und hierbei insbesondere den Fokus auf Ransomware. Wie immer gilt: Eine gute Mischung aus Informationen, Live-Demos, Produktneuigkeiten rund um die Informationssicherheit ist unser Anspruch an die Programmgestaltung.

Aktuelle Risiken versus organisatorisch-technische Schutzmaßnahmen

Unser TOsecurity Day richtet sich an Verantwortliche der unternehmerischen Informationssicherheit wie CISOs, IT-Leiter und Geschäftsführer im Mittelstand. Sie haben während dieses Ganztages-Events Gelegenheit, sich einen facettenreichen Überblick über derzeitige Bedrohungen, neue Ansätze sowie zukünftige Risiken in der Informationstechnologie zu verschaffen.

Um den mit Informationen vollgepackten Tag etwas aufzulockern, und sich zwischendurch etwas die Beine zu vertreten, wird es für alle Teilnehmer nach dem Mittagessen eine Führung durch die Motorworld geben.

Vorträge/Agenda

09:30 Registrierung & Kaffee
10:00

(Thinking Objects)
Malware gestern, heute, morgen - die trügerische Sicherheit bisheriger Schutzmaßnahmen.

Cyber-Kriminellen einen Schritt voraus sein, geht das?

11:30 Kaffeepause
11:45

Jochen Koehler (Regional Director DACH, Bromium Deutschland):
Bromium Endpoint Protection - lassen Sie die User doch klicken worauf sie wollen!

12:30

Mittagessen und Führung durch die Motorworld

15:00

Jochen Maier (Vice President Cash Services, Commerzbank AG):
Sicherer Zahlungsverkehr in Zeiten von Cybercrime und Social Engineering

Termin & Ort

5. Oktober 2016, 09:30 bis 16:00 Uhr
Link für den Eintrag in Ihren Kalender (iCal/.ics)..

MOTORWOLRD Region Stuttgart / Böblingen
Jochen Mass Lounge

 

Melden Sie sich jetzt mit unserem Formular (am Ende der Seite) an!

 

Abstracts

Malware gestern, heute, morgen - die trügerische Sicherheit bisheriger Schutzmaßnahmen.

In 2016 wurde eine neue Quantität und Qualität der Angriffsszenarien erreicht. Und so manche Welle ist noch lange nicht verebbt, denkt man an die fortlaufende Weiterentwicklung von Erpressungstrojanern wie Locky, Cerber, Samas, Surprise oder Fantom.
Bei den teils sehr disruptiven Methoden wurde klar, dass bisherige Schutz- und Gegenmaßnahmen nicht rechtzeitig greifen oder gar gänzlich ungeeignet sind. Im ersten Vortrag stellen wir die aktuellen Angriffsmethoden vor und zeigen warum heutige Abwehrmechanismen diesen nicht standhalten können.
(Thinking Objects)

 

Cyber-Kriminellen einen Schritt voraus sein, geht das?

Natürlich sollen neue Bedrohungen nicht die Oberhand über Firmenwerte und IT-Services gewinnen.
Es entstehen daher neue Anforderungen an die IT-Organisation zur Gewährleistung der Informationssicherheit:

  • Die Einhaltung der Compliance
  • Eine verstärkte Sensibilisierung der Mitarbeiter
  • Effektive technologische und organisatorische Maßnahmen

Im Vortrag wird ein Überblick gegeben, welche sinnvollen Ansätze verfolgt werden sollten. Dazu gehören u.a. Awareness-Programme, SIEM, User Behaviour Analytics, Sandboxing usw.
(Thinking Objects)

 

Bromium Endpoint Protection - lassen Sie die User doch klicken worauf sie wollen!

Der dezentrale Endpunkt ist bei vielen unternehmensweiten Kompromittierungen der zentrale Schwachpunkt. Bestes Beispiel dafür sind die Erpressungs- und Kryptotrojaner. Der Hersteller Bromium bietet mit einer Mikro-Virtualisierung eine neue Generation - eine Revolution - des Schutzes vor Malware.
Jeder Client-Prozess läuft dabei im Hintergrund und für den User ohne Einschränkung in einer eigenen Micro-VM. Aufgrund der strikten Trennung vom Betriebssystem hat Schadcode keine Chance.
Einen kurzen Einblick gibt es im ComputerwocheTV Youtube Kanal:
"Bromium - so funktioniert die Mikrovirtualisierung"
(Jochen Koehler, Regional Director DACH, Bromium)

 

Sicherer Zahlungsverkehr in Zeiten von Cybercrime und Social Engineering
Cyberkriminelle nutzen immer häufiger die Schwachstelle Mensch für ihre Zwecke. Damit umgehen die Täter geschickt die vorhandene Sicherheitstechnik. Durch die professionelle Täuschung und Beeinflussung von Mitarbeitern gelingt es den Betrügern, in Unternehmensnetzwerke einzudringen und sensible Daten oder beachtliche Zahlungen zu erhalten. Für diese zunehmende Form des Betrugs steht der Begriff „Social Engineering".
Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Unternehmen wirkungsvoll schützen, indem Sie Anzeichen erkennen und richtig reagieren.
(Jochen Maier, Vice President Cash Services, Commerzbank AG)

 

Nutzen Sie die Gelegenheit um sich auf den neuesten Stand zur Cyber Security zu bringen und sichern Sie sich Ihren Platz!

TOsecurity Day: Die trügerische Sicherheit oder Cyber-Kriminellen einen Schritt voraus sein?

Ansprechpartner

Wir sprechen gerne auch persönlich mit Ihnen!


  • Telefon: +49 711 88770-410

Zum Anfang der Seite Zurück zum News-Archiv

Thinking Objects GmbH
Lilienthalstraße 2/1 - 70825 Korntal-Münchingen - Tel +49 711 88770400 - Fax +49 711 88770449